Test beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

Sharepoint: grant access to sharepoint management shell

Auf Anraten eines Sharepoint-Profis habe ich mir einen Admin-User angelegt (siehe hier). Damit dieser User aber dann auch Powershell zur Administration verwenden kann muss man diesem User dann auch die Rechte zur Verwendung von Powershell geben:

# This should only return all the users who have the SharePoint_Shell_Access role
Get-SPShellAdmin

# To grant access for one content-database:
Type Add-SPShellAdmin -UserName Domain\Username -Database (Get-SPContentDatabase -Identity “ContentDatabaseName”)

# To grant access to all content databases
Get-SPDatabase | Add-SPShellAdmin DOMAIN\UserName

Source:
https://blogs.technet.microsoft.com/anneste/2014/09/17/how-to-enable-remote-powershell-for-sharepoint-2013-for-non-administrators/

Alle weiteren Infos auch hier: https://technet.microsoft.com/en-us/library/ff607596.aspx

P.S.: Solltet ihr eine Fehlermeldung wie diese erhalten:

Add-SPShellAdmin : Cannot alter the role 'db_owner', because it does not exist or you do not have permission.

dann liegt das darin, dass dem User zuerst noch Datenbankrechte gegeben werden müssen. Infos dazu auch im oben verlinkten Technet Artikel zum Powershell Befehl.

 

Sharepoint: Create and use a separate „admin“ user!

Auf anraten eines Sharepoint-Profis habe ich mir für die „tägliche Arbeite“ am Content von anderen Usern (Unterstützung und Support) einen Admin User angelegt.

Wie? In der „Zentral Administration“ unter „Application Management“ – „Manage Web Applications“. Dort dann jede Web App in der „User Policy“ eine User hinzufügen, der für „All Zones“ die Berechtigung „Full Control“ erhält. Zusätzlich auch die Checkbox „Account operates as system“ setzen!

Diese Einstellung hat den Effekt, dass bei allen Dingen, die mit diesem User dann erledigt werden, nicht der Name des Admin-Users z.B. als „Ersteller“ steht, sondern „Systemaccount“. Wenn man also z.B. für ein größeres Projekt den Import der vorhandenen Files übernimmt (bzw. übernehmen muss), dann steht bei den Files als ERsteller „Systemaccount“ und nicht eurer Admin-Name. Eine gute Möglichkeit sich als Admin ein wenig „im Hintergrund“ zu halten 😉

Sharepoint: Host named site collection

Hier eine kleine Doku zu diesen Host-named site collections! Ich hatte das Problem, dass die URL für das Such-Center nicht funktionierte. Ich fand zwar die SC in einer WebApp aber nirgends ein Binding (IIS) oder eine AAM (SP) dazu.

Erst als ich diesen Link dann las fand ich heraus, dass ich das Binding händisch selbst erstellen muss 😉

https://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/28233.sharepoint-2013-host-named-site-collection-hnsc-overview.aspx

Sharepoint 2016: Access JS-File in Scripteditor

Für dieses Beispiel liegt die JS-Datei liegt im SiteCollection-Root in einem Unterordner von „SiteAssets“

<asp:Content ID="PageHead" ContentPlaceHolderID="PlaceHolderAdditionalPageHead" runat="server">
  <script type="text/javascript" language="javascript" 
          src="/SiteAssets/folder_name/custom_js_file_name.js">
  </script>    
</asp:Content>

https://sharepoint.stackexchange.com/questions/161309/load-javascript-from-external-file-in-a-web-part

jQuery: Difference *.min.js and *.slim.min.js

Wenn man jQuery irgendwo verwenden will, muss man bekannterweise jQuery in die Website einbinden. Nun werden von jQuery zwei Versionen zum Download angeboten:

  • jquery-3.2.1.min.js
  • jquery-3.2.1.slim.min.js

Einer der Untrschiede ist z.B. dass in der SLIM-Version der Ajax-Support nicht enthalten ist. Da ich den aber für meine Breadcrumb-Navi in Sharepoint 2013/2016 benötige ……

http://stackoverflow.com/questions/35743980/what-is-slim-in-file-slim-js